Die Fernwanderweg E5 Etappen können individuell zusammengestellt werden

Die Fernwanderweg E5 Etappen führen von Oberstdorf nach Meran. Die einzelnen Etappen können zeitlich unabhängig geplant werden. In den schönen Städten auf dem E5 bieten sich zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten an. Von Oberstdorf geht es in Richtung Spielmannsau, vorbei an der Wallfahrtskapelle St. Loretto. Bei der Spielmannsau handelt es sich um eine Einkehr- und Unterkunftsmöglichkeit. Über einen breiten Weg geht es in das Tal. Die Materialseilbahn zur Kemptener Hütte ist schnell erreicht. Nach einer Verschnaufspause kann der dreistündige Aufstieg bis zur Kemptener Hütte beginnen. Die Fernwanderweg e5 Etappen führen weiter ans Obere Mädelejoch, dem bekannten Grenzübergang nach Österreich. Von hier aus geht es steil abwärts Richtung Holzgau bis hin zur Memminger Hütte. Nach einer Übernachtung geht es auf nach Zams. Diese Strecke dauert im Durchschnitt 6 Stunden. Von Zams bietet sich der Weg nach Wenns über den Krahberg (2.208 Meter) und dem Kreuzjoch (2.646 Meter) an. Von Wenns bis zur Braunschweigerhütte sind es höchstens 4-5 Stunden. Das schöne Zwieselstein ist von der Hütte 8 Stunden entfernt. Die Fernwanderweg E5 Etappen führen weiterhin an Moos, der Pfandleralm, zur Hirzer-Hütte bis hin zur Meraner Hütte vorbei. Die letzte Etappe ist ein ausgedehnter Höhenspaziergang vorbei an der Almhütte Möltern Kaser bis nach Jenesien.

Auf dem Fernwanderweg E5 von Oberstdorf nach Meran:

Schreibe einen Kommentar